Angebote für Individualreisende

Neben Gruppenreisen unterbreiten wir auch individuell abgestimmte Angebote. Sowohl konkrete Pauschalreisen als auch Beratungs- und Vermittlungsleistungen.

Kaukasus

 

Russland ließ sich bis zum Beginn des Krieges in der Ukraine deutlich einfacher bereisen als noch vor zwei Jahrzehnten. Die Sicherheitslage hatte sich stabilisiert und die Infrastruktur signifikant verbessert. Das kann sich nun ändern. Grundsätzlich kann auf den gängigen Portalen wie Booking, Trivago, Expedia etc. nur ein Bruchteil der tatsächlich verfügbaren touristischen Angebote abgerufen werden.

Für eine angemessene Evaluation der russischen Portale sind eine gewisse Marktkenntnis sowie die russische Sprache vonnöten. Gleiches gilt für Mietwagenanbieter und Transportdienstleister.

Georgien und Armenien sind demokratische Staaten, wiewohl es auch hier immer wieder zu politischen Unruhen kommt. Aserbaidschan ist eine stabile Diktatur, die sich – wenn man sich allzu kritischer Äußerungen entsagt – recht sicher bereisen lässt.

Das völkerrechtlich zu Georgien zählende, de-facto aber unter russischer Kontrolle stehende Abchasien gehört zu den landschaftlich spektakulärsten Regionen auf dem Erdenrund, Reisen dorthin können jedoch nur bedingt empfohlen werden. Üblicherweise wird man über den südlich von Sotschi gelegenen Grenzübergang Adler einreisen. Vorher muss online ein Visum eingeholt werden, welches nach der Einreise persönlich im Konsular-Service-Büro der abchasischen Hauptstadt Suchumi abgeholt wird.

Die russische Schwarzmeerküste rund um Sotschi bzw. die südrussischen Republiken Adygea, Karatschai-Tscherkessien, Kabardino-Balkarien sowie Nordossetien-Alanien sind vergleichsweise sicher, wiewohl auch hier grundlegende Vorsichtsmaßnahmen nicht vernachlässigt und politische Debatten eher vermieden werden sollten. Insbesondere der Raum um Sotschi verfügt über eine recht gute Infrastruktur. Es gibt einige Sperrzonen für Ausländer, was vor allem die Grenzregionen am Hauptkamm des Hohen Kaukasus betrifft.

Der Kaukasus ist politisch-kulturell hochspannend und landschaftlich atemberaubend. Mit freundlichen Menschen, aber auch gespickt mit der einen oder anderen Herausforderung. Auf eigene Faust sollte man sich nur auf den Weg machen, wenn man sich mit der politischen Situation vertraut gemacht und die lingua franca der Region – Russisch – zumindest ansatzweise beherrscht.

Wir bieten Ihnen unsere Hilfe an. Zum ersten können wir Sie bei der Konzeption Ihrer Reise fachkundig beraten. Wo soll es hingehen?, wie sind die Wege beschaffen?, was gibt es zu sehen?, welche Möglichkeiten habe ich vor Ort?, wie finde ich angemessene Unterkünfte?, was muss in puncto Sicherheit beachtet werden? etc…

Zum zweiten können wir auf Ihre Veranlassung gerne als Vermittler tätig werden, etwa für Fahrer, Unterkünfte oder Guides.

Zum dritten können wir Ihnen eine fertige Reise basierend auf Ihren Vorgaben und unserem Know-how komplett konzipieren und vorbuchen.

Unsere Expertise bezieht sich vor allem auf Georgien, Armenien und die aserbaidschanische Hauptstadt Baku, doch wir können auch darüber hinaus vielfältige Informationen liefern. Grenzüberschreitende Reisen sind grundsätzlich möglich, aber nicht immer einfach. Am ehesten lassen sich Kombinationen zwischen Georgien und Armenien sowie zwischen Aserbaidschan und Georgien realisieren. Vor Ausbruch der Corona-Pandemie war es kurzfristig wieder möglich, von Sotschi über Abchasien nach Georgien zu reisen. Dies scheint mit dem Überfall Russlands auf die Ukraine nun weitgehend ausgeschlossen. Ansonsten sind Kombinationen zwischen Georgien und der Türkei bzw. zwischen Armenien/Aserbaidschan und dem Iran möglich.

Georgien und Armenien können von EU-Bürgern für touristische Aufenthalte visa-frei bereist werden. Für Russland, Aserbaidschan und Abchasien sind hingegen teilweise komplexe Beantragungsprozesse vonnöten, bei denen wir Hilfestellung leisten können.

Schreiben Sie uns bitte einfach eine e-mail, rufen an oder nutzen das Kontaktformular.