Skip to main content
Ostwärts Reisen

Angebote für Individualreisende

Neben Gruppenreisen unterbreiten wir auch individuell abgestimmte Angebote. Sowohl konkrete Pauschalreisen als auch Beratungs- und Vermittlungsleistungen.

Mongolei

 

Die Mongolei hat sich in den vergangenen Jahren zu einer beliebten Destination für Individualreisende entwickelt. Das Land bietet eine sehr spezielle Mixtur aus abenteuerlicher Infrastruktur, der für karge und lebensfeindliche Regionen typischen Gastfreundschaft, beeindruckenden Landschaften und einer eher geringen Bedrohungslage in Bezug auf Kriminalität bzw. Terrorismus.

Eine Vorausplanung aus Deutschland ist aber ohne ein gewisses Netzwerk kaum möglich, sodass nur die totale Spontaneität bleibt. Das kann Spaß machen, ist aber mit erheblichen Risiken verbunden.

Es beginnt bei der Wahl des Fahrers, denn den werden Sie benötigen. Die Fernbusse sind unkomfortabel und bringen Sie darüber hinaus nicht zu den landschaftlichen Highlights, sondern nur in die vergleichsweise unansehnlichen Aimakzentren. Mittlerweile gibt es in Ulaanbaatar auch die eine oder andere Autovermietung, doch die Preise sind astronomisch, was sich mit der hohen Pannenanfälligkeit auf mongolischen Pisten sowie dem wilden Stadtverkehr in Ulaanbaatar erklärt. Preislich besteht kaum ein Unterschied zwischen der Anmietung eines Geländewagens mit oder ohne Fahrer.

Die informelle Fahrzeug- und Fahrerbörse findet sich in der Nähe des Busbahnhofs von Ulaanbaatar. Hier sollten Sie die Szenerie eine Weile beobachten und sich am Ende für einen ruhig und bescheiden daherkommenden Charakter entscheiden. Das Auto muss nicht neuesten Baujahrs und auch nicht westlicher Provenienz sein. Die russischen UAZ-Busse werden den mongolischen Pistenverhältnissen mindestens ebenso gerecht, lassen sich im Falle einer Panne aber leichter reparieren, weil sie erstens einfacher aufgebaut und die Ersatzteile besser verfügbar sind als bei europäischen, nordamerikanischen oder ostasiatischen Modellen.

Sie gehen aber noch immer ein erhebliches Risiko ein, wenn Sie ohne jegliche Referenz Ihre Sicherheit in die Hände eines vollkommen Unbekannten legen. Das sollte Ihnen bewusst sein, denn nicht jeder Fahrer ist seriös. Alkohol, allzu offensive Fahrweise und nachträgliche Preisaufschläge sind die Stichworte. Mitunter kann es vorkommen, dass ohne jede Absprache ein bis zu 200 Kilometer langer Umweg von der ursprünglichen Reiseroute eingelegt wird, um einen entfernten Verwandten zu besuchen, was auf den mongolischen Offroad-Pisten bis zu zwei Tage kosten kann. Selbstverständlich ist auch Sprache ein Thema, denn Sie und Ihr Fahrer sollten in der Lage sein, sich ohne übertriebene Mühsal miteinander zu verständigen. Das reduziert die Gefahr von Missverständnissen und schafft eine vertrautere Atmosphäre.

Das Netz ist voll von begeisterten Berichten, in denen Rucksacktouristen von der Nomadenromantik sowie von der Hilfsbereitschaft der Menschen am Weg schwärmen und es muss das pure Abenteuer sein, auf altersschwachen Lastwagen von Nomadenfamilie zu Nomadenfamilie zu trampen. Doch einerseits wird in diesen Schilderungen vermutlich das eine oder andere weggelassen und andererseits ist es doch ein wenig eigenwillig, wenn sich gut situierte Wohlstandskinder auf Kosten der teilweise in ärmlichsten Verhältnissen lebenden Nomadenfamilien einen ach so authentischen Abenteuerurlaub leisten.

Alternativ stehen Ihnen im Umkreis von Ulaanbaatar etliche Jurtencamps zur Verfügung. Grundsätzlich empfiehlt es sich jedoch, zur Sicherheit ein eigenes Zelt mitzuführen. Denn nicht immer lässt sich das Tagesziel erreichen und gerade in den Sommermonaten kann das ursprünglich avisierte Jurtencamp auch mal überbucht sein. Eine Vorabreservierung ist nur manchmal möglich und auch dann nicht immer verlässlich. Je weiter man sich von Ulaanbaatar entfernt, desto geringer ist die Dichte der touristischen Angebote. Im weiten Westen jenseits der Khangai-Berge bzw. in der gesamten Ostmongolei ist das eigene Zelt unabdingbar.

Natürlich lässt sich die Mongolei auch individuell bereisen, doch man sollte sich gut vorbereiten. Wir wollen Ihnen dabei helfen und bieten unsere Mittler- und Beratungsleistungen an.

Das betrifft einen seriösen Fahrer respektive Guide, ein geländegängiges Auto, Campingausrüstung bzw. eine Vorauswahl an akzeptablen Unterkünften (i.d.R. Jurtencamp).

Gerne können Sie die hier konzipierten Gruppenreisen einzeln bzw. mit Familie oder Freunden auch pauschal nachvollziehen. Der Preis pro Person wird sich mit wachsender Gruppengröße verringern. Grundsätzlich gelten die gleichen Bedingungen wie bei den entsprechenden Gruppenreisen.

Selbstverständlich können wir entsprechend Ihrer Interessen und Ihres Zeitbudgets auch ein individuelles Angebot zusammenstellen. Die Preise würden wir in diesem Fall transparent kalkulieren und mit Ihnen im Vorab abstimmen.

Bei grenzüberschreitenden Reisen nach Zentralasien oder nach Russland können wir bei der Visa-Beschaffung behilflich sein.

Schreiben Sie uns bitte einfach eine e-mail, rufen an oder nutzen das Kontaktformular.

Close Menu

 
 

Kontakt

Vielen Dank, dass Sie sich diese Webseite angeschaut haben. Ich freue mich über jede Resonanz und bin auf allen Kanälen erreichbar.

Falk Schäfer
Wartburgstraße 42
10823 Berlin

Tel.: +49 / (0)30 / 2850–8050
Fax: +49 / (0)30 / 2850–8049
mobil: +49 / (0)173 / 617–4627
Email: falk.schaefer@ostwaerts-reisen.de

Bitte wählen Sie Ihre gewünschte Reise aus

Und hier bitte den Reisezeitraum

Ihre Daten

Weitere Wünsche


Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie detaillierte Informationen zum Reiseablauf, einige Empfehlungen zur Vorbereitung (etwaige Impfungen, Einreisebestimmungen, Packliste etc.) sowie die Zahlungsmodalitäten (20 Prozent Anzahlung innerhalb von sieben Tagen nach Erhalt der Reisebestätigung, Restbetrag 28 Tage vor Reiseantritt).
Jetzt Pauschalreise buchen