Skip to main content
Ostwärts Reisen

Geschichten aus dem wilden Osten…

Dieser Blog soll in erster Linie Aufmerksamkeit erzeugen, für mein Gründungsprojekt einer Reiseveranstaltung in der Mongolei, Südsibirien und absehbar im gesamten postsowjetischen Raum. Ich will Geschichten erzählen, die einen Eindruck von mir selbst, aber vor allem von den mannigfaltigen Kulturen und Landschaften zwischen Tallinn und dem Baikal, zwischen Tbilissi, Ulaanbaatar und Tokyo geben. Und was könnte dazu besser geeignet sein, als die spannendsten meiner bisherigen Reisen zu rekapitulieren und quasi aus erster Hand zu berichten?

Mich fasziniert die Region in all ihren Facetten seit der Kindheit, doch von einem unreflektierten Enthusiasmus bin ich weit entfernt. „Himmelhochjauchzend, zu Tode betrübt“ – gehört nicht zu meiner Natur. Die Wahrheit liegt meist in der Mitte und die verschiedenen Schattierungen machen es erst richtig spannend. Also bitte verzeiht, wenn hier kein touristischer Hochglanzprospekt verbalisiert wird, sondern auch die eine oder andere kritische bzw. süffisante Note zu hören ist.

Mich haben die mannigfaltigen, in deutschen Medien erschienenen, Kirchblütengeschichten bzw. jene über die angeblich so selige Nomadenkultur immer gelangweilt. Denn sie erzählen über die Japaner und die Mongolen, über gesellschaftliche Strukturen und Herausforderungen so gut wie nichts. Das soll hier anders sein, wiewohl man mir meine ehrliche Verbundenheit mit den Menschen dieser Weltregion, vor allem mit den Mongolen, Sibirjaken und Kaukasiern aber hoffentlich trotzdem abnehmen wird.

Die Schilderungen sind sehr persönlich. Wer mehr über die konkreten Orte und kulturellen Spezifika erfahren möchte, klicke bitte auf die entsprechenden Links.

viw on Tbilissi from Georgian pantheon
Reiseblog

Ein eisiger Hochgebirgssee, Kutaissi und der Abschied in Tbilissi

Auf der Zielgrade unserer österlichen Georgien-Reise. Die letzte lange Fahrt mit dem Auto. Ein Abend in Kutaissi. Unsere ersten georgischen Bahnerfahrungen und gänzlich neue Impressionen in Tbilissi. Aus dem Norden der Stadt, dort, wo im Umkreis der großen Universitäten die georgische Jugend zuhause ist und ausgeht. Natürlich auch nochmal in den Kinderpark und anschließend schweren Herzens zurück nach Berlin.
5. Mai 2024
Tsalka reservoir
Reiseblog

Schlammvulkane, Grenzpolizisten, Urmenschen und ein heiliger Baum

Wir waren vom Schwarzen Meer bis nach Vashlovani in den äiußersten Südosten des Landes gekommen. Nun wollten wir die Schlammvulkane an der aserbaidschanischen Grenze erkunden und weiter nach Niederkartlien, wo spektakuläre Canyons, archäologische Sensationen weite Vulkanfelder und die ethnische Vielfalt dieser Region auf uns warten sollten. Es war Ostern in Deutschland und auch in Armenien, doch noch lange nicht in Georgien.
1. Mai 2024
Racha region
Reiseblog

Von Racha im Kaukasus in die Steppen des Ostens nach Vashlovani

Wintertraum im Hohen Kaukasus mit einer abenteuerlichen Wanderung zu Stalins Ferienhaus und einem versunkenen Dorf. Anschließend zurück in den Frühling nach Gori und in die pittoreske Atreni-Schlucht. Schließlich ganz in den Osten zu den spektakulären Landschaften des Vashlovani-Nationalparks. Soanas erste Fahrstunden und das Osterfest bei lieben Freunden.
27. April 2024
Ureki sunset
Reiseblog

Dem Rioni folgend vom Schwarzen Meer in den Hohen Kaukasus

Mal wieder Georgien. Wir waren ein wenig früh dran, denn das Land erwachte erst aus dem Winterschlaf. Doch, so wie es kam, war es gut. Von Kutaissi ans Schwarze Meer zu den Magnetstränden von Ureki, eine Tour durch den Kolkheti-Nationalpark und dann immer am Rioni entlang in den Hohen Kaukasus. Auf dem Weg heiße Quellen, spektakuläre Wasserfälle und leckerer Wein. In Oni dann der Winter und ein epochales Fußballspiel.
20. April 2024
Kinosaki coast
Reiseblog

Tottori-Osaka-Taipeh-Prag-Berlin

Ich hatte von 2005 bis 2009 einige Jahre in Tokyo verbracht, war am Ende aber froh, diese Episode hinter mir gelassen zu haben. Nun brachte mich das Geschäft zurück, weil ich seit einigen Monaten Reisen nach Japan anbiete und demnächst ein Japan-Buch unter meinem Namen erscheint. Also Infos sammeln, Kooperationspartner treffen und Fotos schießen. All dies in einem mörderischen Tempo. Ich hatte mir in Osaka ein Auto gemietet und raste durchs Land. Zuerst am Pazifik hoch über Tokyo nach Sendai und dann am Japanischen Meer und durch die Berge wieder…
7. Januar 2024
Izumo shrine
Reiseblog

Von Nagasaki zurück ans Japanische Meer

Japan hatte mich wieder. Eher unverhofft, denn eigentlich hielt ich uns für geschieden. Das Geschäft trieb mich zurück. Erstens biete ich seit einigen Monaten Reisen nach Japan an und zweitens wird in Bälde ein Japan-Buch von mir erscheinen. Also Leute treffen, Infos sammeln und Fotos schießen. Im Mordstempo und mit höchstmöglicher Effizienz. Ich hatte mir in Osaka ein Auto gemietet und raste durchs Land. Erst am Pazifik hoch bis Sendai und dann am Japanischen Meer zurück in den Großraum Osaka. Die untere Kugel meiner achtförmigen Reisekonzeption führte mich über Shikoku…
4. Januar 2024
Bridge on Shimamami Kaido
Reiseblog

Shikoku und Kyushu

Japan hatte ich im buchstäblichen Sinne studiert. Und ich hatte das zweifelhafte Vergnügen, einige Jahre in Tokyo zu verbringen. Geschäftliche Gründe trieben mich nun zurück, weil ich Reisen nach Japan anbiete und demnächst ein Japan-Buch unter meinem Namen erscheinen wird. Also Leute treffen, Infos sammeln, Fotos schießen. Von frühmorgens bis spätabends immer in Dauerlauf. Ich hatte mir in Osaka ein Auto gemietet, war erst an der Pazifikküste hoch und anschließend am Japanischen Meer wieder hinuntergefahren. Der obere Teil meines Reiseentwurfs in Form einer Acht war erledigt. Nun ging es nach…
1. Januar 2024
Meoto rocks at Noto peninsula
Reiseblog

Die wilde Küste Hokurikus und weiter nach Kobe

In keinem Land der Welt hatte ich mich so lange aufgehalten wie in Japan. Zu lange, wie sich herausstellte, denn ich konnte die vielen kulturellen Zumutungen irgendwann nicht mehr ertragen. Das Geschäft führt mich nun zurück. Erstens biete ich Reisen nach Japan an und zweitens wird bald ein Japan-Buch unter meinem Namen erscheinen. Infos sammeln, Leute treffen, Fotos machen. Alles in einer Mordsgeschwindigkeit. Ich hatte mir in Osaka ein Auto gemietet und war zunächst die Pazifikküste abgefahren. Dann auf die andere Seite zum Japanischen Meer und in die Berge. Nun…
30. Dezember 2023
Reiseblog

Das Japanische Meer und die Berge Zentraljapans

Nach Jahren mal wieder in Japan, wo ich zwischen 2005 und 2009 mit einigen Unterbrechungen gelebt hatte. Seinerzeit musste ich im Sinne meiner emotionalen Gesundheit die Heimreise antreten, das Geschäft brachte mich nun zurück. Drei Dinge waren zu erledigen. Infos sammeln, für ein Japan-Buch, das 2024 erscheinen wird, Reisen vorbereiten, die ab sofort auf meiner Webseite buchbar sind, und Partner treffen, mit denen man in Zukunft kooperieren könnte. Ich flog von Prag über Taipeh nach Osaka, mietete mir ein Auto und raste im Höllentempo durchs Land. In den ersten Tagen…
26. Dezember 2023
Lake Kawaguchi and Mt. Fuji
Reiseblog

Fuji, Pazifikküste und der Indian summer in den Bergen

In Japan hatte ich ein paar Jahre verbracht, doch nach der Rückkehr ins heimatliche Berlin waren die Inseln immer weiter in die Ferne gerückt. Nun will ich aber Reisen dorthin anbieten und erscheint bald ein Japan-Buch unter meinem Namen. Also Infos sammeln, Fotos schießen, Leute treffen. Ich war von Prag über Taipeh nach Osaka geflogen, hatte mir ein Auto gemietet und die ersten beiden Tage hinter mir. Nun sollte es weiter in Richtung Norden gehen. Zuerst zum Fuji, dann über den Großraum Tokyo in die Präfektur Fukushima und weiter nach…
23. Dezember 2023
Reiseblog

Höllentour durch Japan

Ich hatte zwischen 2005 und 2009 knapp dreieinhalb Jahre in Japan verbracht, spreche die Sprache und habe die Kultur studiert. Irgendwann konnte ich die vielen Absonderlichkeiten aber nicht mehr ertragen und musste dringend zurück ins freie Europa. Nun nach vielen Jahren steht dieses eigenartige Land wieder auf meiner Agenda. Weil ich Reisen dorthin anbiete, Partner treffen muss und demnächst ein Japan-Buch unter meinem Namen erscheint. Von Prag über Taipeh nach Osaka und von dort mit dem Auto in all die Regionen, an denen der Shinkansen nicht im Zehnminutentakt vorbeidonnert. Die…
18. Dezember 2023
Reiseblog

Armenien im Schatten von Krieg und Niederlage

Reisen in bewegten Zeiten. Die vielen Russen in Jerewan und die endgültige Niederlage Armeniens im Krieg um Berg-Karabach. Ein trauriger Hintergrund, aber dennoch wieder bemerkenswerte Eindrücke. Das dynamische Jerewan, der heilige Doppelvulkan, ein riesiger Hochgebirgssee und die spektakuläre Schlucht des Debed.
4. Oktober 2023
Reiseblog

Abschied von Kyjiv und das prächtige Lemberg

Tochter und Frau waren in der Mongolei und ich wollte wieder Hilfsfahrten in die Ukraine unternehmen. Berlin-Kyjiv zweimal hin und wieder zurück. 4.500 von 6.000 Kilometern waren geschafft. Nun hatte ich noch etwas Zeit für die ukrainische Metropole und für das alte Lemberg, die Perle Galiziens.
4. August 2023
Close Menu

 
 

Kontakt

Vielen Dank, dass Sie sich diese Webseite angeschaut haben. Ich freue mich über jede Resonanz und bin auf allen Kanälen erreichbar.

Falk Schäfer
Wartburgstraße 42
10823 Berlin

Tel.: +49 / (0)30 / 2850–8050
Fax: +49 / (0)30 / 2850–8049
mobil: +49 / (0)173 / 617–4627
Email: falk.schaefer@ostwaerts-reisen.de

Bitte wählen Sie Ihre gewünschte Reise

Und hier bitte den Reisezeitraum

Ihre Daten

Weitere Wünsche


Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie detaillierte Informationen zum Reiseablauf, einige Empfehlungen zur Vorbereitung (etwaige Impfungen, Einreisebestimmungen, Packliste etc.) sowie die Zahlungsmodalitäten (20 Prozent Anzahlung innerhalb von sieben Tagen nach Erhalt der Reisebestätigung, Restbetrag 28 Tage vor Reiseantritt).
Jetzt Pauschalreise buchen