Skip to main content
Ostwärts Reisen
All Posts By

Ostwärts Reisen

Khujand fortress
Muss ich noch hin

Fergana-Tal (Kirgisistan/Usbekistan/Tadschikistan)

Das Herz Zentralasiens. Zehn Millionen Menschen auf recht engem Raum und aufgeteilt in wirren Grenzziehungen zwischen Kirgisistan, Usbekistan und Tadschikistan. Eine jahrtausendealte Kulturlandschaft als Schmelztiegel verschiedenster Einflüsse – von den Griechen bis zu den Chinesen. Heute eine hochdynamische Region, die allerdings anfällig ist für politische, ethnische, kulturelle und religiöse Friktionen.
3. September 2021
Reiseblog

Wahnsinnstour in der vollbesetzten Marschrutka

Wiedervereint mit der Familie am Bahnhof von Darkhan. Danach knapp 50 Fahrtstunden in vier Tagen. In einem rumpeligen russischen Minibus. Viel zu viel, doch in der Erinnerung verbleibt das Positive. Endlose Auen im Tal der Selenge, erstaunlich trubeliger Badespaß am „kleinen Bruder des Baikal“ im äußersten Norden der Mongolei, die edelweißbewachsenen Wellentäler der Khangai-Berge, ein weiterer mythischer See, das Khorgo-Vulkanfeld und irgendwann dann endlich die Lichter der Hauptstadt.
3. September 2021
Kloster Iwolginsk
Reiseblog

Verflogen und glücklich in Sibirien

Ein erstes sibirisches Abenteuer. Umgeleitete Flüge, exhumierte Mönche, die größte Porträtbüste der Welt, Zugfahrten am Baikal, eine alte Zellstofffabrik und eine koreanische Familie auf Irrwegen. Jan, Dirk und ich auf dem Weg von Moskau über Ulan-Ude an den Baikal und weiter in die Mongolei.
27. Juni 2021
Lomonossov-Universität
Reiseblog

Moskau – der übliche Auftakt

Vielleicht kann Moskau nicht mit Sankt Petersburg mithalten und auch nicht mit den großen europäischen Metropolen Paris, Rom oder London. Spannend ist die Stadt aber allemal. Keinesfalls sollte man an den Grenzen des flächenmäßig erstaunlich kleinen Zentrums Halt machen. Der Kreml ist natürlich ein prächtiges Ensemble, doch auch in der Peripherie finden sich bemerkenswerte Orte – die höchsten Wolkenkratzer Europas im Delovoy Zentr (Handelszentrum), die Lomonossov-Universität mit den nahegelegenen Sperlingsbergen und dem Lushniki-Stadion am anderen Ufer der Moskva, die allsowjetische Ausstellung VDNKh sowie der nicht weit davon entfernte Fernsehturm von…
11. Juni 2021
Kansas-See
Muss ich noch hin

Kanas-See (Xinjiang, VR China)

Die westchinesische Region Xinjiang, Ost-Turkestan, die Heimat der Uiguren, gehört zum Spektakulärsten was Asien und die Welt überhaupt zu bieten haben. Vom Karakorum-Gebirge mit dem K2 als weltweit zweithöchstem Berg über die riesige Sandwüste Taklamakan zur heißen und trockenen Turfan-Depression 150 Meter unter Meereshöhe. Von den knapp siebeneinhalbtausend Meter hohen Gipfeln des Tienschan über das fruchtbare Narati-Grasland zur Gurbantünggüt-Wüste in die Goldenen Berge des Altai.
11. Juni 2021
Erenhot-Bahnhof
Reiseblog

Fahrt mit der Transmongolischen nach Peking

Die Transmongolische Eisenbahn ist natürlich ein Erlebnis an sich und die ideale Art, einen Urlaub in der Mongolei mit dem Baikal oder der chinesischen Hauptstadt Peking zu verbinden. Allerdings bietet die Strecke durch den Süden der Mongolei und die zu Festlandchina gehörende Innere Mongolei landschaftlich nur sehr wenig Abwechslung.
25. Mai 2021
Yssykkoel
Muss ich noch hin

Yssykköl (Kirgisistan)

Das Meer der Kirgisen ist auf einer Höhe von mehr als 1.600 Metern nach dem Titicacasee der zweitgrößte Hochgebirgssee der Welt. Im Süden wird er vom Tersky Alatau-Massiv mit mehr als 5.000 Metern Höhe überragt. Im Norden erhebt sich der Küngoy Alatau auf immerhin 4.800 Meter und bildet die Grenze zu Kasachstan. Dereinst führte ein Hikingpfad von Almaty bis an den Yssykkol. Die Strecke ist nur hundert Kilometer lang und zählte zu den beliebtesten Wanderwegen der ehemaligen Sowjetunion.
25. Mai 2021
Panfilov-Straße in Almaty
Muss ich noch hin

Almaty (Kasachstan)

Almaty liegt auf lediglich 500 Metern Höhe, doch im Süden steigen die Berge enorm steil auf. Und weil die Nordwinde vor dem Tienschan abregnen, ist die Stadt – extrem ungewöhnlich für Kasachstan – sehr grün. Auf dem Kok Tobe – kasachisch für „Grüner Hügel“ – steht der knapp 400 Meter hohe Fernsehturm von Almaty, der aber leider nicht begangen werden kann. Von nahezu jedem Punkt der Stadt ist der fast 5.000 Meter hohe Pik Talgar zu sehen. Hinter dieser Kette liegt schon Kirgisistan.
10. Mai 2021
Tegel TXL
Reiseblog

Das mongolische Postamt in Berlin

Die staatliche Fluggesellschaft MIAT (Mongolian International Air Transport) hält nahezu ein Monopol auf Flüge von und nach Ulaanbaatar. Die Konkurrenz aus Turkish Airlines und Aeroflot ist nicht sonderlich ausgeprägt, zumal die Umsteigezeiten in Moskau oder Istanbul zum Teil sehr lang sind. MIAT fliegt direkt oder nur mit kurzer Zwischenlandung in Moskau, die Maschinen sind sicher, der Service komfortabel. Allerdings muss man dafür in der Regel doppelt so viel berappen, wie für Flüge in andere ostasiatische Metropolen.
10. Mai 2021
Close Menu

 
 

Kontakt

Vielen Dank, dass Sie sich diese Webseite angeschaut haben. Ich freue mich über jede Resonanz und bin auf allen Kanälen erreichbar.

Falk Schäfer
Wartburgstraße 42
10823 Berlin

Tel.: +49 / (0)30 / 2850–8050
Fax: +49 / (0)30 / 2850–8049
mobil: +49 / (0)173 / 617–4627
Email: falk.schaefer@ostwaerts-reisen.de

Bitte wählen Sie Ihre gewünschte Reise aus

Und hier bitte den Reisezeitraum

Ihre Daten

Weitere Wünsche


Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie detaillierte Informationen zum Reiseablauf, einige Empfehlungen zur Vorbereitung (etwaige Impfungen, Einreisebestimmungen, Packliste etc.) sowie die Zahlungsmodalitäten (20 Prozent Anzahlung innerhalb von sieben Tagen nach Erhalt der Reisebestätigung, Restbetrag 28 Tage vor Reiseantritt).
Jetzt Pauschalreise buchen